Jacqueline Spengler, Miterbin des Modehauses Spengler, beauftragte die Christoph Merian Stiftung im Jahr 1997 testamentarisch, mit ihrem Vermögen nach ihrem Tod eine Stiftung einzurichten. In ihrem Testament formulierte sie dafür eine präzise und gleichzeitig grosszügige Zweckbestimmung, wonach der Ertrag des Stiftungskapitals in gleichem Mass für gemeinnützig soziale und kulturelle Projekte im Raum Basel eingesetzt werden sollte. Jacqueline Spengler starb am 31. Januar 1999, kurz vor Abschluss ihres Zweitstudiums, an den Folgen eines Unfalls. Die selbständige Jacqueline Spengler Stiftung konstituierte sich im Sommer 1999.

Die Jacqueline Spengler Stiftung ist Mitglied von www.swissfoundations.ch